7 nützliche WordPress-Plugins für Wissenschaftler

Wenn Wissenschaftler bloggen, dann haben sie besondere Anforderungen: Sie möchten zitieren und zitiert werden. Vielleicht möchten sie bei der VG-Wort Geld verdienen. Und sie möchten ihre Bücher und PDFs direkt ins Blog einbinden können. Hier beschreibe ich sieben Plugins für WordPress und einen PDF-Einbettungsservice, die diese Anforderungen zu erfüllen helfen.

ZotPress

Zotpress bei der Arbeit

Zotpress bei der Arbeit

Zotero ist ein fantastisches Literaturverwaltungsprogramm, für das ich einen eigenen Zitierstil für Geisteswissenschaftler entworfen habe. Zotpress ist ein Plugin für WordPress, mit dem man auf die Zotero-Datenbank zugreifen kann und so ganz einfach im  Blog zitieren kann. In einem Widget wird ein Shortcode erstellt, den ich in den Fließtext an die zukünftige Stelle des Literaturverzeichnisses einfüge. Im folgenden Beispiel lautet dieser Shortcode (zotpressInText item=”{XI4SMM7P}” style=”foerster-geisteswissenschaft”), aber ich schreibe ihn mit eckigen statt runden Klammern. Das Beste daran ist: Man kann alle Zitierstile aus dem Verzeichnis benutzten. Im Tag “style” setzt man zwischen die Anführungszeichen einfach den Namen des Stils aus dem entsprechenden Link. Klasse, oder?

Eine gute Einführung zu ZotPress gibt es im Zotero-Blog: http://www.zotero.org/blog/introducing-zotpress/

Zum Pluginhttp://wordpress.org/plugins/zotpress/

WP-Footnotes

Wer gerne einfach nur zitieren möchte, ohne Datenbankschnickschnack, der installiert sich dieses Plugin. Danach reicht es doppelte Klammern im Blogtext zu benutzen “((” “))” und alles dazwischen wird als Fußnote nummeriert und unter dem Blogartikel aufgeführt. Die Nummern bekommen sogar einen Link, so dass man direkt zur passenden Fußnote springen kann. Auch hier hilft eine kleine beispielhafte Anleitung zum Verständnis weiter: http://elvery.net/drzax/wordpress-footnotes-plugin

Zum Pluginhttp://wordpress.org/plugins/wp-footnotes/

PS: Dieses Plugin ist bereits bei http://de.hypotheses.org aktiviert. Falls Ihr also dort bloggt, könnt ihr bereits mit Doppelklammern zitieren.

ScholarPress Coins

Da versteckt sich "COinS" später

Da versteckt sich “COinS” später

Wer Zotero benutzt, weiß, dass es sehr einfach ist, z.B. bei Amazon oder im Katalog der Bibliotheken die Meta-Daten eines Buches mit einem Button direkt in die Literaturdatenbank einzubinden. Dieses Plugin sorgt dafür, dass man auch Blog-Artikel aufnehmen kann und zwar mit korrekt ausgefüllten Meta-Daten wie Autor, Link und Veröffentlichungsdatum. Guter Service oder?

Zum Plugin: http://wordpress.org/plugins/scholarpress-coins/

VG-Wort-Zählpixel

Zur VG-Wort könnte ich einen eigenen Artikel schreiben, was ich bestimmt irgendwann tun werde. Kurzum: Man kann auch mit dem Bloggen ein wenig Geld verdienen, wenn drei Bedingungen erfüllt sind.

  1. Man muss sich bei der VG-Wort für Texte Online Melden (TOM) anmelden: https://tom.vgwort.de/portal/index
  2. Dort bestellt man Zählmarken für den Dienst METIS – Texte im Internet. Zählmarken sind einpixelgroße Bildchen, die auf dem Server der VG-Wort liegen und so mitzählen können, wie oft ein Text/PDF angeschaut wurde. Voraussetzung für eine Auszahlung ist, dass der Text 1800 Zeichen umfasst und mindestens einen gewissen Schwellenwert an Abrufen überschreitet. Letzterer wird jährlich neu festgelegt, genau so wie der Auszahlungsbetrag.
  3. Zuletzt bindet man diese Zählmarken in den eigenen Blog ein. Dafür bietet sich das sehr praktische VG-Wort-Plugin von Heiner an: http://maheo.eu/355-vg-wort-plugin-fuer-wordpress.php
VG-Wort Plugin

VG-Wort Plugin

Dieses Plugin sorgt dafür, dass ich direkt neben dem Artikel ein Widget angezeigt bekomme, in dem ich den Code für die Zählmarke aus der VG-Wort-Excel-Tabelle einfügen kann. Das Plugin zeigt mir auch an, welche Artikel die Mindestlänge erreicht haben. Übrigens, wenn ihr das Plugin in eurem Blog einbindet, vergesst nicht, dass in eueren Datenschutzhinweisen  zu erwähnen!

Zum Plugin: http://wordpress.org/plugins/vgw-vg-wort-zahlpixel-plugin/

wp-Typography & WP Permalauts

Diese beiden Plugins sind besonders geeignet für zwanghafte Typographie-Fetischisten, wenn es also auch im Blog schön aussehen soll. Ich mag gerade Gänsefüßchen nicht, also hilft mir das Plugin “WP-Typography” dabei schön geschwungene zu nutzen und kann dabei noch viel mehr. Hier die “Gänsefüßchen” und besonders gelungen: das kaufmännische Und: &.

Zum Plugin: http://wordpress.org/plugins/wp-typography/

WordPress hinterlässt leider in den Permalinks der Artikel “lcken” (sic!), wo vorher ein “ü” stand. Nicht so schön, aber dafür gibt es ja das Plugin WP-Permalauts. Danach kann man auch folgenden Link vernünftig lesen: http://www.saschafoerster.de/2013/02/die-franzoesische-schule-der-annales/ Ohne das Plugin würde dort “franzsische” stehen. Not so fun fact: Mein Name schreibt sich tatsächlich mit oe!

Zum Plugin: http://wordpress.org/plugins/wp-permalauts/

PDF-Embedding

Bisher suche ich immer noch ein gutes WordPress-Plugin, dass mir ermöglicht PDFs direkt in den Blog einzubetten und zwar nicht nur als Link, sondern direkt zum Anschauen. Bisher habe ich selbst keins gefunden. Falls Ihr also Hinweise habt, ab damit in die Kommentare. Als Ersatz nutze ich bisher den Dienst scribd.com. Dort kann man PDFs hochladen und dann per Shortcode in den Blog einbinden. Hier kann man sich deren Embedding von PDFs auch noch mal live anschauen. Auf lange Sicht möchte ich aber back to blog.

Wenn Ihr noch weitere Hinweise habt, welche Plugins für Wissenschaftler besonders nützlich sind, dann freue ich mich über Links in den Kommentaren.

Sascha Foerster

#Bonn #Blogs #Wissenschaft

Das könnte auch interessant sein...

14 Antworten

  1. Sascha Foerster sagt:

    Hier kamen noch Tipps per Twitter rein:
    Google Doc Embedder für PDFs auf dem Server:

    Permalinks Plugin unnötig:

    Leider funktionierte die Konmentarfunktion für ihn nicht.

  2. matthias mader sagt:

    mal sehen, ob das kommentieren jetzt geht 😉

  3. david sagt:

    Hallo Sascha,

    Danke für die hilfreichen Tips! Was den PDF Viewer angeht: Hast du dir schonmal PDF js Viewer angesehen? Ich verwende den ganz gerne.
    Hier das Link zum WordPress Repositorium:

    http://wordpress.org/plugins/pdfjs-viewer-shortcode/

    Eine Frage: Kennst du ein Plugin, das es ermöglicht die Zitierinformation eines Blogposts als Bibtex, Endnote etc. zu downloaden. Solche Widget findet man z.B. auf Pubmed, oder PLOS.

    grüße,

    david

    • Hi David, sorry, dass die Antwort etwas gedauert hat. Ich habe aber in der Zwischenzeit ein paar Dinge getestet.
      a) Nachdem ich gesehen hatte, dass PDFjs mittlerweile für WordPress genutzt wurde, habe ich verschiedene Plugins verglichen. Mir gefiel wp-pdfjs am besten. Mir hat gefallen, dass es schlicht und responsiv ist und dass man beim Scrollen nicht im PDF hängen bleibt. Dafür kann man keinen Text markieren, was ich aber nicht als Nachteil empfinde. Ich habe es hier eingebaut.
      b) Ich weiß nicht genau, ob Du das gleiche meinst, aber vielleicht hilft Dir Zotpress? Wenn man in den Shortcode [zotpress ...cite="yes"] eingibt, dann erscheint am Ende der einzelnen Literaturangaben eine RIS-Datei. Als Beispiel habe ich das mal hier probiert.

  4. Lieber Sascha,

    ich hätte da mal eine Frage zur VG-Wort-Ausschüttung und CC-Lizenzen. Mein Blogprojekt http://grammata.hypotheses.org/ steht unter der Lizent CC BY-NC-SA 4.0. Leider habe ich im Netz nichts gefunden, ob sich CC-Lizenz und VG-Wort-Meldung ausschließen. Was rät der Experte?

    Danke im Voraus!

    • Auch Texte unter einer CreativeCommons-Lizenz kannst Du bei der VGWort melden, insofern Du einen Verwertungsvertrag mit dieser abgeschlossen hast. (Bei Musik und der Verwertungsgesellschaft GEMA geht das meines Wissens nicht, was zur Gründung einer neuen Gesellschaft namens C3S geführt hat, die auch CC-lizenzierte Musik abkzeptiert.)
      Es gibt aber noch ein anderes Problem bei Texten im Internet. Diese müssen auf einer “deutschen Internetseite” sein, was durch die Endung auf .de definiert ist. Zumindest bei mir gab es deswegen in der Sonderausschüttung keine Tantiemen für die Texte bei de.hypotheses.ORG, worüber ich – nach einer Rückfrage bei der VGWort – demnächst noch mal ausführlich bloggen möchte.

      • Danke für die ausführlich Antwort! Ich denke, ich werde einfach mal probehalber solche Zählpixel einbauen und schauen, was passiert. Man könnte natürlich auch so argumentieren, dass eine “deutsche Internetseite” eine Internetseite mit deutscher Anschrift im Impressum ist …

  1. 22. Juli 2013

    […] Sascha Foerster stellt 7 nützliche WordPress-Plugins für Wissenschaftler vor. […]

  2. 2. November 2013

    […] Blogportal de.hypothesis.org zuständig, präsentiert in seinem persönlichen Netztagebuch “7 nützliche WordPress-Plugins für Wissenschaftler“. Er würdigt darin mit Zotpress und ScholarPress Coins ausdrücklich die Möglichkeiten der […]

  3. 30. Januar 2015

    […] dem WordPress-Plugin für Zotero “ZotPress” […]

  4. 20. Februar 2015

    […] Als geisteswissenschaftlicher Blogger, bloggender Geisteswissenschaftler und Geisteswissenschaftsblogcommunitymanager kommt es ab und zu vor, dass ich interessante Plugins für diese Zielgruppe suche und selbst nutze. Noch mehr Plugins findet ihr im ersten Artikel aus der Reihe. […]

  5. 25. März 2015

    […] dann schreibe ich auch mal etwas mehr dazu. In diesem Rahmen hatte ich mir die Artikel (1, 2) von Sascha letzte Woche gebookmarked, ohne zu wissen, dass er auf dem BarCamp sein […]

  6. 26. April 2015

    […] sehr knapp und ich bin etwas zu engagiert in die Session gegangen und wollte die 14 Plugins aus Teil I und Teil II der Serie vorstellen und auch noch in einer Testinstanz ausprobieren lassen. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *