Monatsüberblick Mai 2013 – #IronBloggerBonn und Community Management de.hypotheses.org

Bei der re:publica 2013 haben Johannes, Charlotte und ich beschlossen, eine Ironblogger-Gruppe in Bonn zu gründen. Ironblogger verpflichten sich jede Woche zu bloggen, ansonsten zahlen Sie 5€ in das digitale Gruppensparschwein. Mittlerweile wächst die Bonner Gruppe fleißig und Johannes hat sie letzte Woche bei der Socialbar in Bonn vorgestellt. Ich gehörte schon zweimal zu den „faulenBloggern, trotz einer sogenannten “Testwoche”. Das will ich diese Woche nicht wieder geschehen lassen!
Daher gibt es diese Woche einen kleinen Überblick über die Blogartikel in meinen „faulen Monat“ Mai.

21. Mai 2013: Das Community-Management stellt sich vor (3)
http://redaktionsblog.hypotheses.org/1167

Seit April arbeite als Community Manager bei der Max Weber Stiftung in Bonn. Dort betreue ich die bloggende scientific community bei de.hypotheses.org, der ich mich im Redaktionsblog vorgestellt habe.

24. Mai 2013: re:publica 2013 – Nerds im Elfenbeinturm
http://mws.hypotheses.org/2838

Bei der größten europäischen Internetkonferenz, die re:publica 2013, mit über 5000 Besuchern durfte ich dabei sein. Im Blog der Max Weber Stiftung habe ich sechs Themen der re:publica 2013 beschrieben, die für die Wissenschaft im digitalen Wandel von Bedeutung sind.

27. Mai 2013: LiveBlog: “Satt, aber unglücklich? Faktoren der Lebensqualität im Alter”
http://gid.hypotheses.org/717

Geisteswissenschaft im Dialog, 27. Mai 2013, Mainz, CC-BY 3.0 DE

Geisteswissenschaft im Dialog, 27. Mai 2013, Mainz, CC-BY 3.0 DE

Und zuletzt habe ich am 27. Mai bei der Podiumsdiskussion „Geisteswissenschaft im Dialog“ live aus Mainz für die Max Weber Stiftung gebloggt und getweetet. Das Thema lautete „Satt, aber unglücklich. Faktoren der Lebenszufriedenheit im Alter“. Ich fand die Podiumsdiskussion zu Glück im Alter sehr spannend und habe auch selbst eine Frage zur Generation der Kriegskinder und Nachkriegskinder an das hochkarätig besetzte Podium stellen können. Vorher habe ich dem älteren Publikum einen Tweet vorgelesen und kurz erklärt, wie das Internet Partizipation ermöglicht, auch wenn man nicht im Raum ist. Was der Hashtag #gid13 bedeutet, war bestimmt nicht allen dort klar. Leider gab es live nur relativ wenige Tweets und Kommentare. Mittlerweile dürfte das Video interessanter als der Liveblog sein. Hier das Video: http://gid.hypotheses.org/812

Sonst blogge ich ja tatsächlich nicht so viel, aber Ende Mai als “fauler” Blogger bezeichnet zu werden, so nicht! 🙂

Sascha Foerster

#Bonn #Blogs #Wissenschaft

Das könnte auch interessant sein...

3 Antworten

  1. 16. Juni 2013

    […] Monatsüberblick Mai 2013 — #IronBloggerBonn und Community Management de.hypotheses.org […]

  2. 8. September 2014

    […] der re-publica 2013 mache ich bei den Iron­Blog­gern mit und zwinge mich so zu min­des­tens einem Bog­ar­ti­kel pro Woche. So habe ich über­haupt […]

  3. 4. Februar 2015

    […] der re-publica 2013 mache ich bei den IronBloggern mit und zwinge mich so zu mindestens einem Bogartikel pro Woche. So habe ich überhaupt erst […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *