zoteroSF – Zitierstil für Geisteswissenschaftler

Update 30.01.2015: Der Zitierstil für Geisteswissenschaftler hat seine eigene Seite bekommen: http://zotero.saschafoerster.de. Dieser Blogartikel wird nicht weiter aktualisiert.

[hr]

Zotero ist ein Literaturverwaltungsprogramm, das das Leben als Student und Wissenschaftler viel einfacher macht. Es integriert sich als Plugin in Firefox (bzw. in der Standalone-Version auch in Chrome und Safari) und Word (bzw. OpenOffice).
Wenn ich ein interessantes Buch im Bibliotheks-Katalog (z.B. der ULB Bonn), bei Google Scholar oder bei Amazon (und vielen anderen Seiten) finde, dann kann ich die Angaben dieses Buches ganz einfach mit einem Klick in meine Literaturdatenbank übernehmen und Notizen dazu anlegen. Ebenso kann ich Internetseiten archivieren.
Zotero integriert sich  in Word und OpenOffice und hilft so Fußnoten korrekt und automatisch zu erstellen. Eine Fußnote (und das gesamte Literaturverzeichnis) sind mit drei Klicks pro Zitat erstellt. Das ist eine immense Zeitersparnis!

 

Da ich keinen Zitierstil im Internet gefunden hatte, der mir persönlich vollständig zusagte, habe ich mich in XML und die Citation Style Language eingearbeitet, mit der man die Zitierweisen nach eigenen Wünschen programmieren kann und die Vorlage von Dr. Till A. Heilmann tah-gkw.csl an meine eigenen Bedürfnisse angepasst.

Das Ergebnis eines Wochenendes (und vieler Korrekturen) ist eine für Geisteswissenschaftler angepassten Vorlagen. Der Zitierstil ist vollständig eingedeutscht.

Link zum ZitierstilzoteroSF – Zitierstil für Geisteswissenschaftler (foerster-geisteswissenschaft)

Der Zitierstil steht unter der „Creative Commons Attribution-ShareAlike“-Lizenz.

Um die Zitierweise in Zotero zu installieren, reicht es die Datei zu speichern, mit Firefox zu öffnen und die Installation zu bestätigen. Danach steht die Vorlagen in Zotero zur Verfügung.

Anpassungen

Um den Zitierstil an die eigenen Wünsche anzupassen, helfen die folgenden Links. Meist reicht ein Nachmittag (bei Computeraffinität) um sich in die Anleitungen einzulesen und kleinere Anpassungen selbst vornehmen zu können. Die csl-Dateien kann man ganz einfach mit einem Texteditor öffnen.

http://citationstyles.org/citation-style-language/editing-styles/
http://citationstyles.org/downloads/specification.html
http://www.zotero.org/support/dev/citation_styles/style_editing_step-by-step
http://editor.citationstyles.org/visualEditor/

Bei Fragen oder Verbesserungsvorschlägen helfe ich gerne per Email oder in den Kommentaren weiter.

 

Letztes Update 05.08.2014

Sascha Foerster

#Bonn #Blogs #Wissenschaft

Das könnte dich auch interessieren...

36 Antworten

  1. Simon sagt:

    Hallo Sascha,
    ich hatte Deinen Zitierstil schon mal installiert und war sehr zufrieden, leider kann ich ihn aber (anscheinend nach einem Update von Zotero) nun nicht mehr verwenden. Fehlermeldung: „Der ausgewählte Stil scheint nicht gültig zu sein.“

    • Hallo Simon, freut mich zu hören, dass du den Stil nutzt. Hast du schon probiert die Stile hier neu herunterzuladen, und noch mal zu installieren? Mittlerweile habe ich einige Fehler behoben. Sag mir Bescheid, dann helfe ich gerne weiter. Sascha

      • Simon sagt:

        Leider hat die Neuinstallation nichts geholfen, der Fehler bleibt gleich. Hier mal die Fehlermeldung: http://i48.tinypic.com/avhji9.png
        Diese Fehlermeldung kommt, sobald ich den Stil in LibreOffice verwenden will. Die Validierung ist aber natürlich fehlerfrei. Alles sehr sonderbar.
        Aushilfsweise verwende ich jetzt die Styles von Till Heilmann, die funktionieren 😉

      • Simon sagt:

        Achja, das Zotero reference test pane sagt mir übrigens bei Zotero-SF-Sozialwissenschaft:
        „myxml.getElementsByTagName is not a function“
        Vielleicht hilft das weiter.

        • Also ich kann den Fehler bisher nicht nachvollziehen. Ich hab mir die neueste Zitierstil-Versionen von der Webseite gezogen, installiert und alles funktioniert, auch die Validierungen waren überall fehlerfrei.
          Hast du alles von Zotero auf dem neuesten Stand? Kontrollier nochmal ob alle Updates drin sind. Auch die der Plugins?
          Wenns nicht klappt, dann schreib mir doch mal folgende Versionsnummern auf: Betriebssystem, Browser, Zotero, Zotero-Plugin, LibreOffice. Dann versuche ich das mal in einer virtuellen Maschine nachzubauen.

    • Falls Ihr den gleichen Fehler bekommt, dann versucht mal den Zitierstil von dieser Seite neu zu installieren:
      http://www.zotero.org/styles
      Dort suchst Du in der Liste nach „Geistes“, dann findest Du meinen Zitierstil und den von „tah“.
      Die Zitierstile dort sind von den Entwicklern getestet worden, müssen also laufen, solange keine Software-Fehler bestehen. Falls das auch nicht klappt, müsste der Fehler an Deiner Zotero-Installation liegen. Dafür kannst du Dich an das Forum von Zotero wenden:
      http://forums.zotero.org/
      Dort antworten sie schnell und helfen Dir sicher weiter.
      Viele Grüße und viel Erfolg!

  2. Carsten sagt:

    Hallo Sascha,
    ich habe gerade Deinen Zitierstil heruntergeladen und stehe nun vor dem Problem, wie ich ihn in Word2010 integriere. Kannst Du mir bitte sagen wie das funktioniert? Ich muss dazu sagen, dass ich nicht so computerversiert bin. Danke.

    • Hallo Carsten,
      es freut mich, dass du den Zitierstil nutzen möchtest. Entschuldige die späte Antwort! Um den Zitierstil zu nutzen brauchst du Firefox (als Browser), Zotero (als Literaturverwaltung, Plugin für Firefox) und ein Zotero-Plugin für Word.
      Firefox kannst du hier herunterladen http://www.mozilla.org/de/firefox/new/ und dann installieren.
      Dann folgst du der Anleitung hier: http://www.zotero.org/support/de/installation
      Den Zitierstil kannst du dann am einfachsten installieren, indem du in Firefox diesen Link öffnest und auf den Zitierstil klickst. Danach kannst du ihn in Word benutzen.
      Falls dann noch Fragen offen sind, helfe ich gerne weiter!

  3. Nachdem mich per Email einige Anfragen erreicht haben, habe ich den Zitierstil für Geisteswissenschaftler (und diesen Blogbeitrag, als auch die Dokumentation) überarbeitet. Der Zitierstil ist mittlerweile auch im Zotero Style Repository aktualisiert.
    https://forums.zotero.org/discussion/21916/submitting-style-zoterosf/

    Folgendes wurde verändert:
    – Enzyklopädie-Artikel werden jetzt unterstützt (je nach Auswahl mit Spaltenangaben statt Seitenangaben für den Artikel).
    – Die Dokumentation wurde überarbeitet.
    – Es besteht die Möglichkeit einen anderen Bindestrich für die Seitenzahlen zu verwenden (obschon der Geviertstrich der korrekte Strich für Seitenzahlen ist).
    – Für Jahresbereiche wurde ein Hinweis auf einen Workaround eingebunden. So schreibt man in die Jahreszahlen z.B. „1992m%d1994“ (der Unterstrich verhindert die Erkennung als Jahreszahl durch Zotero) und benutzt danach im fertigen Dokument „Suchen und Ersetzen“ für „m%d“.
    – Die Literaturliste wird jetzt zuerst nach Autor, dann Jahr und zuletzt nach Titel sortiert.

    Darüber hinaus stelle ich die Entwicklung der anderen beiden Zitierstile (Sozialwissenschaften, Bibliotheksrecherche) ein. Als Zitierstil für die Sozialwissenschaften (insbesondere für die Psychologie) empfehle ich den APA-Zitierstil.

  4. nino sagt:

    Hallo,
    danke für die Arbeit mit dem Zitierstil.
    Eine Frage (vielleicht überseh ich etwas?):
    Aufeinander folgende Zitate mit gleichem Bezug nutzen: ebd.
    Soweit so gut.

    Aber Zitat mit gleichem Bezug aber anderer Seite sollten doch „a.a.O.“ nutzen?

    • Ich bin mir nicht sicher, ob Zotero das so unterstützt. Zumindest in den Forum habe ich auf die schnelle keine Hinweise gefunden, wie man das programmieren kann. Wenn ich den Zitierstil weiter entwickle, werde ich mir diese Frage noch mal genauer anschauen.
      Zumindest bei mir gab es mit dem „ebd.“ noch keine Probleme bei der Annahme der Arbeiten.

  5. nino sagt:

    Na so oder so vielen Dank für deine Mühe

  6. Caroline sagt:

    Hallo Sascha,
    ich habe gerade deinen Zitationstil entdeckt und bin begeistern und möchte ihn nun nutzen. Hab alles installiert und will nun mein Dokument mit bestehender Zitat mit deiner ersetzen. Ich bekomme dabei folgenden Fehler:
    „this.and.single.undefinend“ im englischen Post hab ich nicht verstanden, was das Problem ist irgendwas mit local. Schau mal: https://forums.zotero.org/discussion/20354/.
    Kannst du mir weiterhelfen?
    LG
    Caro

  7. JunTao sagt:

    Hallo Sascha,
    ich arbeite mich gerade in Zotero ein und stoße mit der Implementierung an Open Office an meine Grenzen. Zwar kann ich meine Zotero-Einträge in Fußnoten und ins Literaturverzeichnis einfügen. Sobald ich aber mein Dokument schließe und wieder neu öffne, sind die Verlinkungen zu Zotero zu normalem Text geworden. Das ist ärgerlich, wenn Fußnoten mit „ebd.“ verkürzt werden.
    Woran kann das liegen?

    • Für beide Fragen muss ich Dich an das Zotero-Forum verweisen. Das ebd.-a.a.O.-Problem kann nur durch Erweiterung der Zitiersprache CSL gelöst werden (meiner Kenntnis nach), daher kann ich erst meinen Zitierstil optimieren, wenn diese Funktion von CSL unterstützt wird.
      Ich selbst nutze sehr selten OpenOffice, daher kann ich Dir leider auch nicht helfen. Vielleicht hilft Dir aber dieser Screencast weiter? Ansonsten bekommst Du im Zotero-Forum immer sehr schnelle und hilfreiche Antworten.

  8. martin sagt:

    Hi Sascha,

    vielen Dank für das Bereitstellen eines gscheiten Stils!!!
    die Literaturnachweisliste sieht genau so aus, wie ich mir das erträume,. Jedoch befürworte ich die author-date-Variante im Text wie bei Teilmann. Er hat aber leider nicht die schönen Kapitälchen im Verzeichnis… jetzt meine fiese Frage:

    ist es auf die Husche möglich im Quelltext von Heilmanns Stil die Kapitälchen für die Nachnamen im Verzeichnis zu implementieren?

    beste Grüße

    • Ja, das ist ganz einfach möglich. Suche dazu mit einem Texteditor (oder dem oben genannten Visual Editor) in meinem Zitierstil nach „font-variant=“small-caps“ und übertrage es an die entsprechenden Stellen in Heilmanns Zitierstil. Das müssten 9 Stellen im Code sein, bei Titel-Beitragende und Container-Beitragende. Diesen bearbeiteten Zitierstil kannst Du dann als eigene Variante neben dem Originalstil in Zotero abspeichern, indem Du die Elemente und z.B. durch eine Versionsnummer oder deinen Namen veränderst.

  9. Tim sagt:

    Hi Sascha,

    es passt zwar nicht direkt zum Thema aber da du schon länger mit Zotero arbeitest eine kurze Frage. Gibt es irgendeine Möglichkeit, dass Zotero beim Import eines Titels aus einer Datenbank auch direkt den Untertitel übernimmt? Aktuell importiert es immer nur den Haupttitel…

    PS: interessante Artikel auf dem Blog mir helfen aktuell deine 11 Tipps zum Verfassen einer Magisterarbeit…hierzu auch noch eine Frage, hast du deine Exzerpte direkt auch in Zotero unter Notizen eingetragen oder die Exzerpte klassisch handschriftlich verfasst?

    LG Tim

    • Die erste Frage stellst Du am besten mal im Zotero-Forum, dabei solltest Du genau den Ablauf erklären, also, wo du welchen Import machst. Je nach Datenbank überprüfe ich die Einträge in Zotero nochmal und passe sie ggfs. an. Die Exzerpte habe ich tatsächlich als Notizen in Zotero eingetragen. In die erste Zeile der Notiz schreibe ich dann die Seitenzahl und ein paar Stichworte, z.B. „S. 3: Tipps zum Exzerpieren“, danach schreibe ich in Anführungszeichen wörtliche Zitate und ohne kleinere Zusammenfassungen. Bei der Magisterarbeit war es auch sinnvoll die Tags für Notizen zu nutzen, als auch erwähnte Literatur zu verlinken. So konnte ich die Notizen nach Tags filtern und Querverweise erkennen.

  10. Anna sagt:

    Danke für den Zitierstil, ich wollte gerade anfangen zu basteln… Das erspart mir aber viel Zeit und funktioniert einwandfrei.
    Viele Grüße!

  11. Micha sagt:

    Hallo,
    ich bin echt begeistert!! Der Style ist echt fast perfekt.
    Leider bin ich aber an zwei kleinigkeiten am verzweifeln.
    1. leider muss ich bei Internetquellen auch noch die Uhrzeit angeben.
    2. fehlt mir im Verzeichnis die Überschrift „Internetquellen“. Richtig sortiert ist es ja schon nur muss ich die Unterteilung kenntlich machen.

    über jegliche Art der Hilfe wäre ich dankbar, ich sitze nun schon seit tagen an dem Problem und kriege es einfach nicht hin.

    vielen Dank

  12. Claudio sagt:

    Hi, vielen Dank!
    Wäre es evtl. möglich, dass man die Internetseiten nicht in der Fußnote, sondern ausschließlich im Literaturverzeichnis erwähnt?

    • Hi Claudio,
      im Prinzip ist (fast) alles möglich, jedoch musst Du diese Änderung selbst vornehmen und testen. Hier kannst Du Dir den Zitierstil anschauen:
      https://github.com/citation-style-language/styles/blob/master/foerster-geisteswissenschaft.csl
      In der Zeile 879 ersetzt Du
      ... type="article-journal article-magazine article-newspaper broadcast interview manuscript map patent personal_communication song speech thesis webpage
      mit
      ... type="article-journal article-magazine article-newspaper broadcast interview manuscript map patent personal_communication song speech thesis,
      dann müsste es schon klappen („webpage“ entfernen). Die Textdatei speicherst Du dann als .csl-Dtei ab und öffnest sie mit Firefox. Eine Garantie und weiteren Support kann ich bei individuellen Anpassungen leider nicht geben. Aber im Zotero-Forum hilft man Dir sicherlich gerne weiter. https://forums.zotero.org
      Viele Grüße,
      Sascha

  13. Aktuell gibt es einen Bug, der dafür sorgt, dass nach „Vgl. “ das Ebd. mit Großschreibung erscheint. Mit der nächsten Zotero-Version wird dieser Fehler behoben. Wer darauf angewiesen ist, kann den Patch aus dem Forum installieren.
    https://forums.zotero.org/discussion/41775/first-character-lowercase-ibid/
    Die Funktion a.a.O. wird wohl nicht in CSL eingebaut werden, soweit ich das aus dem gleichen Forenbeitrag entnehme.
    Vielen Dank für die Hinweise von Johannes Brakensiek:
    https://twitter.com/letterus/status/531757310566498304?cn=cmVwbHk%3D

  14. Simon sagt:

    Hi Sascha,

    vielen Dank für deine Vorlage! Habe in ihr bereits etwas gebastelt mit dem Visual Editor und auch dem Editor in Windows und bin auch soweit ganz glücklich damit.

    Das Thema „ebd.:“ wurde schon ein paar mal angesprochen: gibt es eine Möglichkeit, „ebenda“ auszuschreiben? Leider kann ich dafür keine Funktion finden…

    Danke im Voraus für deine Antwort,
    Gruß Simon

    • Hi Simon, freut mich, dass Du 1. bastelst und 2. glücklich damit bist. Um ebd. auszuschreiben fügst Du oben bei den Terms einfach das hier ein:
      ebenda
      Ich hoffe, das hilft Dir weiter.

  15. Das Kommentarfeld wurde geschlossen. Fragen zum Zitierstil werden jetzt unter http://zotero.saschafoerster.de beantwortet.

  1. 30. Januar 2015

    […] Dokumentation des Zitierstil für Geisteswissenschaftler habe ich im folgenden verschiedene Literaturangaben mit diesem Zitierstil formatiert. Der […]

  2. 26. Februar 2015

    […] Foerster war so freundlich und hat einen für Historiker geeigneten Zitierstil erstellt. Hier der Link zu seinem […]

  3. 4. Januar 2016

    […] des Literaturverzeichnisses und sparen so eine Unmenge an Zeit. Ich nutzte dazu Zotero (siehe den Artikel zu Zotero in diesem Blog). Ansonsten gibt es die Software Citavi an manchen Unis (z.B. Uni Bonn) kostenlos während des […]

  4. 9. August 2016

    […] Ich selbst habe mit Blog­gen 2008/2009 an­ge­fan­gen, als ich durch Ko­rea ge­reist bin. Ich wollte ein­fach meine Ein­drü­cke mit der Fa­mi­lie und den Freun­den tei­len. Da­nach hat es et­was ge­dau­ert, bis ich ein Pro­blem ge­löst hatte, für das es keine Lö­sung im Netz gab. Also rich­tete ich ei­nen Blog ein und ver­öf­fent­li­che ei­nen deutsch­spra­chi­gen Zi­tier­stil für Geis­tes­wis­sen­schaf­ten für die Soft­ware Zo­tero. Es ist im­mer noch der be­lieb­teste Ar­ti­kel in mei­nem Blog, mit dem ich jähr­lich ca. 10 Euro VG-Wort-Tantiemen ver­diene (wor­über ich eben­falls aus­führ­lich ge­b­loggt habe). […]