Linktipps: Bonner-Blüten-Blogs

Wenn in Bonn die Kirschblüte blüht, blühen die Kirschblüten-Blogartikel  in den Bonner Blogs:

Bei Michele Lichte (Lichte Momente) gibt es noch weitere Links zu Facebook und anderen Blogs. Wer dann noch nicht genug bekommen hat, der findet in Karins Storify noch viele weitere Fotos aus Instagram und Twitter:

Gehör verschaffen: Podcast-Workshop für Wissenschaftler bei der #DHd2014 in Passau

Wenn man sich für Blogs interessiert, dann ist es vom RSS-Feed nicht weit zum Podcast. Ein Podcast ist vom Prinzip nichts anderes als ein Feed, an den man eine Mediendatei anhängt, sei es eine Video- oder Audio-Datei. Dazu kommen noch einige Metadaten, damit beispielsweise der Feed im iTunes-Podcast-Verzeichnis mit Bild und einleitendem Text, den Shownotes, angezeigt wird. Einen solchen Podcast-Feed kann man ganz leicht abonnieren und beispielsweise auf seinem Smartphone unterwegs anhören, wann immer man das eben möchte. Einen Podcast zu abonnieren ist keine Kunst, aber wie erstellt man selbst einen Podcast? “Gehör verschaffen: Podcast-Workshop für Wissenschaftler bei der #DHd2014 in Passau” weiterlesen

Warum man im Web 2.0 nicht mehr von "Zielgruppen" sprechen kann

 

Blogs aus Bonn: ein Aggregator für die Bonner Blogosphäre

Vor wenigen Wochen bekam ich einen Anruf von einer Bonner Medienagentur: “Kennen Sie Blogs aus Bonn? Wir suchen die nämlich.” Ja, ich kannte einige. Über 170 Blogs aus Bonn hatte ich in meinem Feedreader gesammelt. Bonner bloggen in allen Bereichen, sei es Technologie oder Lifestyle, seien es Foto- oder Musikblogs. Die Bonner Blogosphäre ist kaum noch überschaubar. Das soll sich ändern. “Blogs aus Bonn: ein Aggregator für die Bonner Blogosphäre” weiterlesen

Wissenschafts-Crowdfunding für die „Deutsche Nachkriegskinder“-Studie. Mehr Wissenschaft wagen!

Zwei Monate lang habe ich nun das Projekt „Suche nach den Nachkriegskindern“ bei Sciencestarter beworben und auf allen Kanälen um Unterstützung gebeten. Tatsächlich hat das Projekt am 6. Februar 2014 das Finanzierungsziel von 10.000€ erreicht, worüber ich sehr glücklich bin. Ich möchte mich bei allen 99 Unterstützern herzlich bedanken, die das möglich gemacht haben. Das Finanzierungsziel wurde erst kurz vor Projektende erreicht, was die Spannung zum Schluss fast unerträglich werden ließ. Wenn es nicht erreicht worden wäre, hätten alle Unterstützer ihr Geld wieder zurückerstattet bekommen. Man braucht also gute Nerven für das Crowdfunding, sowohl als Projektstarter als auch als Unterstützer, von denen sehr viele mitgefiebert haben. Meine Erfahrungen aus der letzten Phase vor Beginn der Arbeit möchte ich in diesem Blogbeitrag zusammenfassen. “Wissenschafts-Crowdfunding für die „Deutsche Nachkriegskinder“-Studie. Mehr Wissenschaft wagen!” weiterlesen

Wissenschaftskommunikation 2.0 in Bonn – Potentialanalyse für ein Treffen #bwok14

Tja, schon sehr lange hing dieser Artikel im Entwurfsmodus hier im Blog fest. Irgendwann, so träumte ich, müsste man mal so eine Art “spontanes BarCamp” für die Bonner Wissenschaftskommunikation stattfinden lassen. “Wissenschaftskommunikation 2.0 in Bonn – Potentialanalyse für ein Treffen #bwok14” weiterlesen

Live-Interview bei #BloggerCamp.tv zum Crowdfunding für die Suche nach den Nachkriegskindern

Gunnar Sohn und Hannes Schleeh von bloggercamp.tv haben mich zur Nachkriegskinder-Studie interviewt und zur Unterstützung für das Crowdfunding-Projekt aufgerufen.

http://ichsagmal.com/2014/01/31/jetzt-live-bloggercamp-tv-update-uber-nachkriegskinder/

BloggerCamp.TV
BloggerCamp.TV

Im Interview erkläre ich einige Hintergründe der damaligen Nachkriegskinder-Studie, die an sechs Standorten von 1952 bis 1961 stattgefunden hat, nämlich in Bonn, Stuttgart, Remscheid und Grevenbroich (ausgesprochen: [ˌgʁeːvn̩ˈbʁoːx]) und last but not least Frankfurt am Main. Im Interview fiel mir spontan “Live-Interview bei #BloggerCamp.tv zum Crowdfunding für die Suche nach den Nachkriegskindern” weiterlesen

Nur noch wenige Tage, um die „Suche nach den Nachkriegskindern“ zu unterstützen

http://www.sciencestarter.de/deutschenachkriegskinder

Wie kann ich das Projekt unterstützen?

1. Hilf mir mit einem kleinen oder großen Beitrag bei Sciencestarter. “Nur noch wenige Tage, um die „Suche nach den Nachkriegskindern“ zu unterstützen” weiterlesen